Astrid Bowl ITF Grade 1 in Belgium/ Astrid Bowl ITF Grad 1 in Belgien

At the ITF U18 Grade 1 Tennis Tournament "Astrid Bowl" in Charleroi, Belgium, I played my way through three qualifying rounds and reached the 3rd round in the main draw in singles, and 2nd round in doubles. This tournament is being played by many good players so they can prepare for the upcoming Junior Grand Slam Roland Garros. I played very good tennis in six singles and two doubles for 5 days. With my hard-won victory in the second round of the main draw against the Russian Amina Anshba (ITF U18 No. 81.) With 0:6- 6:3-6:3 I scored my first win of my still young career against a top 100 ranked junior. I was very happy after I won the match ball by doing a drop shot. The following opponent Katharina Hobgarski, Germany (ITF U18 No. 58, WTA No. 580) was three and a half years older but and I was able to keep up very well at the start so I started leading 2:1 in the first set. Afterwards, however, I didn't believe in myself mentally, and physically I was at the end, after all these hard matches, so I lost 2:6-0:6. The entire tournament was an unexpected great success and these points will take me further in my ranking. The next big goal for me is to participate in a Junior Grand Slam. Next tournament I will play the ITF $10'000 in Israel.

Am ITF U18 Grade 1 Tennisturnier "Astrid Bowl" in Charleroi, Belgien, spielte ich mich durch drei Qualifikationsrunden und erreichte im Hauptfeld die 3. Runde im Einzel und die 2. Runde im Doppel. Dieses Turnier wird von vielen Top Junioren als Vorbereitung auf den anschliessend stattfindenden Junioren Grand Slam in Roland Garros benutzt. Ich spielte auf hohem Niveau sechs Einzel und zwei Doppel während 5 Tagen. Mit meinem harterkämpften Sieg in der zweiten Runde des Hauptfeldes gegen die Russin Amina Anshba (ITF U18 Nr. 81) mit 0:6-6:3-6:3 erzielte ich meinen ersten Sieg meiner noch jungen Laufbahn gegen eine Top 100 rangierte Juniorin. Ich freute mich riesig nachdem ich den Matchball mittels Stoppball verwertet hatte. Die folgende Gegnerin Katharina Hobgarski, Deutschland (ITF U18 Nr. 58, WTA Nr. 580) war dreieinhalb Jahre älter aber spielte nicht unbedingt stärker und ich konnte auch zu Beginn sehr gut mithalten und ging 2:1 in Führung. Danach zollte ich jedoch den Strapazen der letzten Matches ihren Tribut und ich baute mich auf körperlicher und mentaler Basis deutlich ab so dass ich 2:6-0:6 verlor. Der gesamte Turnierverlauf war ein unerwarteter Grosserfolg und wird mich weiter im Ranking in Reichweite meines nächsten grossen Zieles, Teilnahme an einem Junioren Grand Slam, bringen. Nächstes Turnier ist in Israel $10'000 ITF.

Leonie: first round of qualification

Leonie: first round of qualification