European Championship U-14, Plzen Czech Republic 2014

I was selected by Swiss Tennis together with Simona Waltert to represent our country at the European Championship. There were a total of 41 countries participating at this wonderful Sports Facilities. I had a Bye and in the Second Round I played against Marie Mattel from France. In a very good match I was able to beat her 6:2 6:3. In the round of the last 32 I met Iga Swiatek from Poland (TE U14 number 14). In a very tight and tough battle I lost 6:7(4) 6:1 2:6. During the match I had some very good opportunities to make the difference, but unfortunately I was not able to convert too many important points. I have to give credit to my opponent for her mental toughness and the variety of her game. I am very proud that I was able to compete among the best female junior players of Tennis Europe. In Doubles Simona and I won the first match against the Danish team 6:3 4:6 10:1. Next opponents were the team from Romania and we started really well to win the first set 6:2 lost the second 3:6 and in the deciding Champion Tiebreak we lost 5:10. I enjoyed the company of Simona Waltert and our coach Urs Walter and I was impressed how professionally many players behaved in being very communicative and friendly between competition but very focused before and during matches. Next week I will play ITF U18 Grade 3 in Oberentfelden (Switzerland). I am looking forward to play a tournament in my neighborhood and being coached by my whole team (Parents, sister and grandparents)!

Ich wurde zusammen mit Simona Waltert von Swiss Tennis für die Einzel Europameisterschaften in Pilsen selektioniert. Es waren 41 Länder an diesem wunderschönen Event vertreten. Ich hatte ein Bye in der ersten Runde, in der zweiten Runde spielte ich gegen die Französin Marie Mattel. In einem sehr guten Spiel gelang es mir die Gegnerin 6:3-6:2 zu schlagen. In der Runde der letzten 32 spielte ich gegen Iga Swiatek aus Polen (TE U14 Nummer 14). In einem sehr engen und variantenreichen Match verlor ich mit 6:7-6:1-2:6. Während des Spiels hatte ich mehrere Möglichkeiten das Spiel zu meinen Gunsten zu entscheiden, aber es gelang mir meistens noch nicht die wichtigen Punkte zu gewinnen. Ich war beeindruckt von Iga Swiateks mentaler Stärke und den Variationen in ihrem Spiel. Ich bin sehr stolz, dass ich auf diesem hohen Level mit den besten Juniorinnen von Europa mithalten konnte. Im Doppel gewann ich zusammen mit Simona das erste Match gegen das Dänische Team 6:3-4:6-10:1. Die nächsten Gegnerinnen waren das Team von Rumänien. Wir starteten sehr gut und gewannen den ersten Satz 6:2, den zweiten Satz verloren wir 3:6 und im Entscheidungs-Tiebreak verloren wir 5:10. Ich genoss die Zeit mit Simona Waltert und Coach Urs Walter. Ausserdem war ich sehr beeindruckt wie viele Spielerinnen fokussiert vor und während den Matches und sehr kommunikativ und freundlich nach den Matches waren. Nächste Woche werde ich das ITF U18 Grad 3 in Oberentfelden (Schweiz) spielen. Ich freue mich von zu Hause aus und betreut von meinem ganzen Team (Eltern, Schwester und Grosseltern) ein Turnier spielen zu können!